Reitlogopädie

Wir bieten tiergestützte Therapie in Form von Reitlogopädie an.

Die Entscheidung der Teilnahme zu dieser Therapieform obliegt dem behandelnden Therapeuten.

Der Umgang mit dem Pferd findet auf einer interaktiven Ebene statt, die Raum für Entfaltung schafft: So beinhaltet unsere Reitlogopädie nicht nur das Sitzen und Reiten auf dem Pferd, sondern auch das Putzen, Führen, Füttern, Streicheln und manchmal bloßes Beobachten. In allen Bereichen werden logopädische Impulse/Aufgaben mit einbezogen.

Hier finden Sie einige Beispiele, warum die Therapie am und mit dem Pferd die normale logopädische Behandlung oftmals sinnvoll ergänzt:

  • Förderung der Körperspannung für diverse logopädische Bereiche (z.B. Lautanbahnung, Schlucken, Stimmgebung etc.)
  • Förderung der Aufmerksamkeitsleistung
  • Situatives Anwenden neu erworbener sprachlicher Strukturen
  • Förderung des Selbstvertrauens
  • Erhalt/Aufbau von Motivation
  • Bewusstes Entspannen (z.B. ADHS) - …

Grundsätzlich bieten wir Reitlogopädie für Kinder und Erwachsene jeden Alters an.

Eine logopädische Behandlung inklusive eines logopädischen Rezepts ist dafür die Voraussetzung. Den Sinn und die signifikante mögliche Verbesserung durch die Reitlogopädie entscheidet der behandelnde Therapeut.

Zu unserem tierischen Team gehören:

Reitlogopädie-Pferd Alex
Wieke,
Shetlandpony
Reitlogopädie-Pferd Alex
Alex,
Shetlandpony
Reitlogopädie-Pferd Alex
Amelie,
Rheinländisches Kaltblut
Reitlogopädie-Pferd Alex
Fury,
Polnisches Warmblut (Wielkopolski)

Voraussetzungen für die Reitlogopädie:

  • Mindestalter: 3 Jahre
  • Vorliegen einer logopädischen Verordnung
  • Schriftliche Vereinbarung
  • 25 Euro pro Reiteinheit (30 min) für das Pferd (an die Besitzer)
  • Gesundheitliche Unbedenklichkeit (vom Arzt), auf einem Pferd sitzen zu können / mit einem Pferd umzugehen